Fachsprache Hündisch

2 TAGE - 27. + 28.04.2019
THEORIE und PRAXIS
Treffpunkt Holidog ® 27.04.2019 um 10:00 Uhr

Dozent : Michael Eichhorn - Wolfs- und Haushunde Experte!
Preis: CHF 350.- CHF (mit oder ohne Hund)
(der Preis versteht sich inkl. Raummiete, Verpflegung und Versicherung) 

Sie wünschen sich, Ihren Hund besser verstehen zu können und damit besser einschätzen zu können? Dieses Seminar machts Ihnen möglich! Kenntnisse der Körpersprache dienen nicht zuletzt der Prävention von Beissunfällen. 

An diesem Wochenende werden die Teilnehmer die Grundlagen der Verhaltensbeobachtung lernen und diese an Hand von klaren Einteilungen beschreiben.

Neben der Theorie mit Vergleichen von Wölfen und Haushunden, werden die mitgebrachten Hunde in verschiedene, identische Situationen gebracht die dann analysiert werden.
Bei der Beschreibung und Einteilung des jeweiligen Verhaltens sind auch kontroverse Diskussionen (die kommen werden!) durchaus erwünscht.


Sowohl als jemand der professionell mit Hunden (und Menschen) arbeitet, als auch als „normaler“ Hundehalter/in muss man in der Lage sein ein bestimmtes Verhalten zu erkennen um entsprechend zu reagieren und/oder Probleme zu lösen.
Oftmals wird zuerst interpretiert statt beschrieben, das Wörtchen „weil“ wird dieses Wochenende keine Verwendung finden, sondern nur das „wie“!

*Michael Eichhorn - Lebenslauf: Kynologisch schon immer interessiert, begann er sich fortzubilden und die damals noch “exotische Idee”, anders zu arbeiten und eine Hundeschule zu eröffnen, begann zu reifen. Nachdem er auf der Eberhard Trumler – Station war – dort erstellte er unter anderem Ethogramme und war an dem Film “Das Jahr des Hundes” beteiligt – kam er zu Günther Bloch auf die Hundefarm Eifel. 1992 und 1993 besuchte er zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen bei COAPE in England, wo zum ersten Mal in Europa die neuere Verhaltensforschung in die moderne Hundeerziehung einbezogen wurde. Dort wurde er schließlich auch Dozent. 1993 gründete er das Hundezentrum Pfalz, als einer der ersten und seit dem durchgehend hauptberuflichen Hundetrainer Deutschlands. Durch Dr. Erik Zimen kam er zu CANIS, Zentrum für Kynologie, für das er in Eigenverantwortung weltweite Studienreisen zum Thema Kaniden und Hundewanderungen durchführte. Bei CANIS gehörte er bis 2011 zum Team und war Dozent. Seit 1998 veranstaltete er Seminare und Hundesymposien für Hundetrainer, -besitzer sowie Tierärzte mit Dr.Erik Zimen, Prof. Ray Coppinger, Dr. Peter Neville und sich als Dozent, im gesamten deutschsprachigem Raum und Großbritannien. Neben eigenen Veranstaltungen wird er von verschiedenen Hundeschulen und Instituten als Dozent für Seminare, Workshops und Symposien gebucht. Seine eigenen Hundewanderungen führt er weiterhin europaweit durch und ab 2018 stehen auch wieder weltweite Studienreisen, wie z.B.: Südafrika auf dem Programm. Zum Team des Hundezentrum Pfalz “gehören” auch vier handaufgezogene Europäische Wölfe, die in einem Gehege im Kurpfalzpark in Wachenheim/Weinstr. leben. Dadurch hatte er die einmalige Gelegenheit Wolfsverhalten und -lebensweise direkt für Kunden zu demonstrieren und die Erkenntnisse in den Umgang mit Hunden und von Hunden untereinander deutlich zu machen und mit einzubeziehen. Nebenbei war er an vielen Kino- und TV-Produktionen mit seinen Wolfshunden und Wölfen beteiligt. Trotz dieser vielfältigen Tätigkeiten ist er weiterhin als Hundetrainer für Einzelstunden und Problemfälle, sowohl für das Hundezentrum Pfalz in Deutschland und Fit4Dogs in Österreich im Einsatz.